DGLR-News Meldung

11.11.2020 - Rubrik: Wirtschaft/Technik

Arianespace: Vega startet mit Umwelt- und Wissenschaftssatelliten

Zum siebten Start des Jahres und zum 17. durch Vega seit ihrer Einführung im Jahr 2012 wird Arianespace zwei Satelliten starten: SEOSAT-Ingenio für die ESA im Auftrag des spanischen Zentrums für die Entwicklung industrieller Technologie (CDTI) und TARANIS für die französische Raumfahrtagentur CNES (Centre National d'Etudes Spatiales). Der Start ist für den 16. November 2020 um 22:52 Uhr Ortszeit in Kourou, Französisch-Guayana, geplant; die Mission wird eine Stunde und 42 Minuten dauern.

Bild: ESA/CNES/Arianespace/Optique Vidéo du CSG - JM GUILLON

SEOSAT-Ingenio, ein hochauflösender optischer Bildsatellit, ist ein Vorzeigeprojekt im strategischen Weltraumplan Spaniens. Er wird hochauflösende multispektrale und optische Bilder für Anwendungen wie Kartierung, Landnutzung, Umweltüberwachung, Risikomanagement und Sicherheit liefern.

Benannt nach dem Gott des Donners in der keltischen Mythologie, ist TARANIS (was auch für "Tool for the Analysis of RAdiation from lightNIng and Sprites" steht) der erste Satellit, der dazu bestimmt ist, leuchtende, strahlende und elektromagnetische Phänomene zu beobachten, die in Höhen von 20 bis 100 Kilometern über Gewittern auftreten. Insbesondere wird TARANIS die Korrelation zwischen transienten Lichtereignissen (TLE) und terrestrischen Gammastrahlenblitzen (TGF) untersuchen.

Für diese Mission arbeitet Arianespace mit CNES, ESA und Avio zusammen, um über die LaunchXP-Plattform ein Online-Ereignis vor dem Start anzubieten. Die Plattform wird am 16. November um 8.00 Uhr (Ortszeit in Paris und Madrid) eröffnet und bietet Zugang zu einem breiten Spektrum an Informationen über diese Mission, die Vega-Trägerrakete und die beiden beteiligten Satelliten.

Vega, eine leichte Trägerrakete der neuen Generation, die von Avio als industriellem Hauptauftragnehmer gebaut wurde, eignet sich perfekt für die Anforderungen sowohl des Regierungs- als auch des kommerziellen Marktes. Dank ihrer Leistung und Vielseitigkeit ist Arianespace in der Lage, die bestmögliche Startlösung für kleine und mittlere Nutzlasten anzubieten, die auf eine Vielzahl von Umlaufbahnen geschickt werden - einschließlich sonnensynchroner niedriger Umlaufbahn, ballistischer Umlaufbahn, Transferorbit zum Lagrange-Punkt L1 usw. - für Erdbeobachtung, Wissenschaft, Bildung, Verteidigung und andere Anwendungen. Mit dem Nachfolgemodell Vega C wird Arianespace seinen Kunden bei gleichen Kosten eine höhere Leistung und ein größeres Nutzlastvolumen bieten.

Quelle: https://www.arianespace.com/wp-content/uploads/2020/11/VV17-launchkit-EN.pdf