R3 Raumfahrt und Gesellschaft

Der Fachbereich

Der Fachbereich R3 befasst sich mit Raumfahrt und Gesellschaft, indem er alle Wechselbeziehungen dieses Themenbereiches aufgreift und den Raum für Austausch schafft. Dazu ist er in sechs Fachausschüsse aufgeteilt:

Aktuelle Themen

Raumfahrt ist mehr und mehr direkt in unserer Gesellschaft verankert: jeder nutzt Kommunikationssysteme, Fernsehausstrahlungen, Navigationsdienste, Weltraumdaten und -bilder und vieles mehr, oftmals direkt integriert in den Alltag und ohne dies zu merken. Gleichzeitig beeinflusst Raumfahrt unsere Gesellschaft: regulatorisch und politisch müssen Rahmenbedingungen geschaffen oder angepasst werden; die Zukunft der Weltraumerkundung und -nutzung inspiriert alle Generationen; und der Weltraum hält zunehmend Einzug in Philosophie, Literatur und Kunst.

Literatur und Links

Literatur:

  • Herrmann, Dieter B. /Gritzner, Christian (Hrsg.), Beiträge zur Geschichte der Raumfahrt. Ausgewählte Vorträge der Raumfahrthistorischen Kolloquien 1986 bis 2015 [= Abhandlungen der Leibniz-Sozietät, Bd. 46], trafo Verlagsgruppe, Berlin, 2017, 424 S., mehr als 100 überw. farb. Abb., ISBN 978-3-86464-121-3

Links:

Kontakt

Dr. Christian Gritzner

Dr. Christian Gritzner
Leitung

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Raumfahrtmanagement - Abt. Extraterrestrik
Königswinterer Str. 522-524
53227 Bonn

Tel.: 0228-4470
E-Mail: christian.gritzner(at)dlr.de

Dr.-Ing. Christian Gritzner ist Raumfahrtingenieur und in der Abteilung Extraterrestrik im DLR Raumfahrtmanagement tätig. Dort ist er zuständig für das Teilprogramm Sonnensystem-Missionen. Mitglied der DGLR ist er seit 1990. Er engagierte sich in mehreren Bezirksgruppen und ist Mitglied des DGLR-Senats und des Redaktionsbeirats des DGLR-Mitgliedermagazins "Luft- & Raumfahrt".

Dr.-Ing. Jürgen Schlutz

Dr.-Ing. Jürgen Schlutz
Stellvertr. Leitung

European Space Agency (ESA)
European Astronaut Centre
Linder Höhe
51147 Köln

E-Mail: juergen(at)schlutz.space

Dr.-Ing. Jürgen Schlutz brennt für die Raumfahrt. Als Raumfahrtingenieur arbeitet er bei der ESA und baut am Europäischen Astronautenzentrum in Köln eine Simulations- und Testeinrichtung für die Mondoberfläche auf. Beruflich und privat kommuniziert er Raumfahrt in die Gesellschaft mit ehrenamtlichem Engagement bei Vereinen, in der Bildung und bei vielfältigen Veranstaltungen.