DGLR-News Meldung

05.06.2019 - Rubrik: Wirtschaft/Technik

Preisverleihung des Grundschulwettbewerbs der BDLI-Nachwuchsinitiative "Zukunftsflieger"

Die Siegerklassen des Grundschulwettbewerbs „Zukunftsflieger“ vom Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI) wurden gestern in Berlin geehrt. Drei Schulklassen aus Nordrhein-Westfalen sind die Preisträger.

Bild: BDLI

Von der Flugphysik bis zur Geschichte der Luft- und Raumfahrt – Grundschulteams aus ganz Deutschland haben kreative Projekte aus der faszinierenden Welt der Luft- und Raumfahrt umgesetzt. Die besten drei Teams wurden in einer von KiKa-Moderator Malte Arkona moderierten Preisverleihung in Berlin ausgezeichnet.

Den ersten Platz belegt die Luft- und Raumfahrt AG der Johannesschule Siersdorf aus Aldenhoven bei Aachen, Nordrhein-Westfalen, die ein Modellflugzeug gebaut und nach ersten eigenen Versuchen Unterstützung bei den Experten der Fachhochschule Aachen geholt haben. Gewinner des zweiten Platzes sind die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Am Strückerberg in Gevelsberg, Nordrhein-Westfalen, die sich umfassend in individuellen Arbeiten mit dem Thema Fliegen auseinandergesetzt haben und die Erkenntnisse auch anderen Klassen in einer Mitmachausstellung zugänglich gemacht haben. Drittplatziert sind die Schülerinnen und Schüler der Städtischen Gemeinschaftsgrundschule Ferdinand-Lassalle-Straße in Wuppertal, Nordrhein-Westfalen, die von eigenen Naturbeobachtungen ausgehend Experimente umgesetzt haben, unter anderem auch mit selbstkonstruierten Segelflugzeugen.

Die Preisverleihung hat TV-Moderator Malte Arkona moderiert („Die beste Klasse Deutschlands“, KiKA), der den Schülern mitgab: „Bleibt weiter neugierig und kreativ. So fliegen wir zusammen in eine spannende Zukunft!”

Für die Jury – die die drei prämierten Projekte kürte – lobte Klaus-Peter Willsch, MdB und Vorsitzender der Parlamentsgruppe Luft- und Raumfahrt des Deutschen Bundestages, auf der Preisverleihung die Sieger: „Die Beiträge in diesem Jahr waren wieder hochfliegend! Ich freue mich schon heute auf die nächste ZUKUNFTSFLIEGER-Preisverleihung auf der ILA 2020!"

Jurymitglied Thomas Jarzombek, MdB und Koordinator der Bundesregierung für die deutsche Luft- und Raumfahrt, führte aus: „So viele engagierte Schülerinnen und Schüler machen Mut für die Zukunft. Danke an alle ZUKUNFTSFLIEGER-Teilnehmerinnen und Teilnehmer und nochmals herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!"

Die Schülerinnen und Schüler der drei Preisträgerklassen erhielten ihre Auszeichnung von Marco Wagner, Geschäftsführer und Arbeitsdirektor Airbus Commercial in Deutschland, Dr.-Ing. Hinrich Mählmann, geschäftsführender und persönlich haftender Gesellschafter Otto Fuchs KG und Hans Schwägerl, Präsident  Deutscher Modellflieger Verband e. V.

Mitglieder der Jury waren Thomas Jarzombek, MdB und Koordinator der Bundesregierung für die deutsche Luft- und Raumfahrt, Prof. Dr. Peter Dahmann, Dekan des Fachbereichs Luft- und Raumfahrttechnik, FH Aachen, Prof. Rolf Henke, Mitglied des Vorstands, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR), Präsident der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt-Lilienthal-Oberth e. V. (DGLR), Judith Herrmann, Lehrerin und Koordinatorin der MINT-freundlichen Schulen in Bayern, Dr. Klaus Richter Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e. V. (BDLI), Dr. Holger Voss, Astrophysiker und STE(A)M & Space Educator sowie Klaus-Peter Willsch, MdB und Vorsitzender der Parlamentsgruppe Luft- und Raumfahrt des Deutschen Bundestages.

Im neuen Schuljahr startet die Grundschulinitiative in die nächste Runde: Schulklassen können einen kostenlosen Klassensatz Wissensmagazine bestellen und am Grundschulwettbewerb teilnehmen. Mehr Informationen unter www.zukunftsflieger.de.

ALLE PREISTRÄGER DES WETTBEWERBS:
Platz 1: Johannesschule Siersdorf aus Aldenhoven, bei Aachen
Platz 2: Grundschule Am Strückerberg in Gevelsberg, bei Wuppertal
Platz 3: Städtische Gemeinschaftsgrundschule Ferdinand-Lassalle-Straße, Wuppertal

„ZUKUNFTSFLIEGER“: ist die Nachwuchsinitiative des Bundesverbandes der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI). Ihr Ziel ist, Grundschülern dritter und vierter Klassen technische und naturwissenschaftliche Aspekte der Luft- und Raumfahrt näher zu bringen. „ZUKUNFTSFLIEGER“ wird in Zusammenarbeit mit der auf Bildungskommunikation spezialisierten Agentur YAEZ umgesetzt.

Quelle: https://www.bdli.de/meldungen/so-sehen-sieger-aus-preisverleihung-des-grundschul-wettbewerbs-der-bdli