DGLR-News Meldung

05.02.2019 - Rubrik: Wirtschaft/Technik

Erster erfolgreicher Start der Ariane 5 in 2019

Die Ariane 5 hat die Telekommunikationssatelliten Saudi Geostationary Satellite 1/Hellas Sat 4 (HS-4/SGS-1) und GSAT-31 vom europäischen Weltraumbahnhof in Kourou (Französisch-Guayana) in den geostationären Transferorbit (GTO) gebracht.

Bild: ESA

Die Leistung der Trägerrakete betrug 10.018 kg , davon 9.030 kg für die beiden Satelliten. . Die Freisetzung der Nutzlast wurde dadurch optimiert, dass die Satelliten auf einem im Verhältnis zum Äquator um 3° geneigten Orbit anstelle der für die Ariane 5 üblichen 6° ausgesetzt wurden.

„Dieser erste Start im Jahr 2019 zeigt einmal mehr unsere Fähigkeit, die Trägerrakete perfekt an die spezifischen Anforderungen jedes Kunden anzupassen. Ich danke den  Teams der ArianeGroup  und von Arianespace sowie der gesamten industriellen Kette für diesen neuen gemeinsamen Erfolg und die  geleistete Arbeit, die eine  hochpräzise Satellitenpositionierung durch Optimierung der letzten Umlaufbahn ermöglicht“, sagte André-Hubert Roussell, CEO der ArianeGroup. „Ich möchte auch noch einmal der Europäischen Weltraumorganisation und der französischen Raumfahrtbehörde CNES  für ihr Vertrauen und ihre fortwährende Unterstützung danken.“

Die ArianeGroup ist industrieller Hauptauftragnehmer für die Entwicklung und den Betrieb der Trägerraketen Ariane 5 und Ariane 6. Das Unternehmen steht an der Spitze eines Industrienetzwerks, das mehr als 600 Unternehmen (darunter 350 kleine und mittelständische Unternehmen)  in 13 europäischen Ländern umfasst. Die ArianeGroup koordiniert die gesamte industrielle Lieferkette – von der Leistungsoptimierung und den entsprechenden Studien an der Ariane 5 bis zur Produktion, über die Lieferung missionsspezifischer Daten und Software bis hin zur Vermarktung des Trägers durch Arianespace. Diese Kette umfasst Ausrüstung und Strukturen, Triebwerksfertigung, die Integration der einzelnen Stufen sowie die Integration der Trägerrakete in Französisch-Guayana.

Kennzahlen des Ariane-Flugs Nr. 247:

§ 103. Ariane-5-Flug

§ 78. erfolgreicher Start mit dem Vulcain®-2-Triebwerk in Folge

§ 103. erfolgreicher Start mit EAP-Feststoffstufen in Folge

§ 143. erfolgreicher Start mit dem HM7B-Triebwerk in Folge

 
Über ArianeGroup
ArianeGroup entwickelt und liefert innovative und wettbewerbsfähige Lösungen für zivile und militärische Trägerraketen mit den modernsten Antriebstechnologien. Der Konzern ist als Hauptauftragnehmer der europäischen Trägerraketenfamilien Ariane 5 und Ariane 6 für die gesamte Produktionskette der Träger verantwortlich – vom Entwurf über die gesamte Produktionskette bis hin zur Vermarktung über sein Tochterunternehmen Arianespace. Zudem ist ArianeGroup Hauptauftragnehmer für die ballistischen Trägerraketen der französischen Marine. ArianeGroup und die Tochterunternehmen sind weltweit anerkannte Spezialisten für Raumfahrtausrüstungen und -antriebe, ihr Know-how findet auch in anderen Industriezweigen Anwendung. ArianeGroup ist ein zu gleichen Teilen von Airbus und Safran gehaltenes Joint Venture. Mit ca. 9.000 hochqualifizierten Mitarbeitern in Frankreich und Deutschland erzielt der Konzern einen geschätzten Pro-Forma-Umsatz von mehr als 3,4 Milliarden Euro.

Quelle: https://www.ariane.group/de/neuigkeiten/erster-erfolgreicher-start-der-ariane-5-in-2019/