DGLR-News Meldung

16.01.2020 - Rubrik: Wirtschaft/Technik

Erfolgreicher erster Start der Ariane 5 in diesem Jahr

Auf ihrem ersten Flug im Jahr 2020 hat die Ariane 5, die vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana gestartet ist, zwei Telekommunikationssatelliten in den geostationären Transferorbit (GTO) gebracht: den Satelliten EUTELSAT KONNECT für Eutelsat und den Satelliten GSAT-30 für die indische Raumfahrtbehörde ISRO (Indian Space Research Organisation).

Bild: ESA/CNES/Arianespace - Optique Vidéo du CSG

Die Startleistung der Trägerrakete betrug 7888 kg, davon entfielen 6976 kg auf die beiden Nutzlasten. Diese wurden auf einem im Verhältnis zum Äquator um 6° geneigten Orbit ausgesetzt.

„Dieser erste erfolgreiche Start läutet ein besonderes Jahr für das Ariane-Programm ein: 2020 wird die Ariane 6 ihren Erstflug absolvieren und bis 2023 die Ariane 5 schrittweise ersetzen. Bis dahin wird die Ariane 5 ihre außergewöhnliche Zuverlässigkeit aber noch auf zehn weiteren Flügen unter Beweis stellen. Währenddessen schreitet die Fertigung der ersten Ariane-6-Serie an den Standorten der ArianeGroup und ihrer europäischen Partnerunternehmen voran“, erklärte André-Hubert Roussel, CEO der ArianeGroup. „Zu Beginn dieses aufregenden Jahres möchte ich allen Ingenieuren, Technikern und Produktionsmitarbeitern von ArianeGroup sowie all unseren Industriepartnern und unserer Tochtergesellschaft, Arianespace, die die Starts durchführt, meinen Dank für ihr Engagement aussprechen und viel Erfolg wünschen. Dank ihres Know-hows und ihres Engagements schreibt das Ariane-Programm seit 40 Jahren Erfolgsgeschichte. Mein großer Dank gilt auch allen Mitarbeitern der ESA sowie der französischen Raumfahrtbehörde CNES für ihr Vertrauen und ihre fortwährende Unterstützung.“

Die ArianeGroup ist industrieller Hauptauftragnehmer für die Entwicklung, Produktion und den Betrieb der Trägerraketen Ariane 5 und Ariane 6. Das Unternehmen steht an der Spitze eines Industrienetzwerks, das mehr als 600 Unternehmen (darunter 350 kleine und mittelständische Unternehmen) in 13 europäischen Ländern umfasst. Die ArianeGroup koordiniert die gesamte industrielle Lieferkette für die Ariane 5 – von der Leistungsoptimierung und den entsprechenden Studien bis zur Produktion und der Lieferung missionsspezifischer Daten und Software. Diese Kette umfasst Ausrüstung und Strukturen, Triebwerksfertigung, die Integration der einzelnen Stufen sowie die Integration der Trägerrakete in Französisch-Guayana. ArianeGroup liefert eine flugbereite Trägerrakete am Startplatz an ihr Tochterunternehmen Arianespace, das vom Zeitpunkt des Abhebens den Flug gemäß dem Auftrag  seiner Kunden durchführt.

Quelle: https://www.ariane.group/de/neuigkeiten/erfolgreicher-erster-start-der-ariane-5-in-diesem-jahr/