DGLR-News Meldung

27.06.2019 - Rubrik: Wirtschaft/Technik, Politik/Gesellschaft

AAE und DGLR schließen Kooperationsvereinbarung zur Stärkung der europäischen Luft- und Raumfahrt

Themen der Luft- und Raumfahrt betreffen meist nicht nur eine, sondern gleich mehrere Nationen. Um die Belange dieser Branche in Europa effizienter anzugehen, ist eine starke Kooperation zwischen den europäischen Luft- und Raumfahrtgesellschaften essenziell. Deswegen haben die französische Académie de l‘Air et de l‘Espace (AAE) und die Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR) nun eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Hiermit soll die ohnehin schon bestehende Zusammenarbeit der beiden Organisationen unter Nutzung ihrer spezifischen Stärken deutlich intensiviert werden. Anne-Marie Mainguy, Präsidentin der AAE, und Prof. Rolf Henke, Präsident der DGLR, unterzeichneten die Vereinbarung am 17. Juni 2019 in Paris.

Bild: DLR / Markus Schilder

Die AAE und die DGLR möchten ihre Kräfte zum Beispiel durch gemeinsame Publikationen und öffentliche Veranstaltungen in europäischen Ländern zu aktuellen Themen der Luft- und Raumfahrt bündeln. So soll ein Austausch von Ansichten zu Themen von direktem Interesse für die europäische Luft- und Raumfahrt-Community gefördert werden. Die gemeinsamen Publikationen und Veranstaltungen werden sowohl an die Öffentlichkeit als auch an Entscheidungsträger in den europäischen Ländern und der Europäischen Union gerichtet sein.

Die Kooperationsvereinbarung wurde auf der International Paris Air Show am Flughafen Le Bourget unterzeichnet. Die größte Luftfahrtmesse der Welt findet alle zwei Jahre im Juni statt.