Stellenangebot - Detail

TU Braunschweig

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Gesuchter Beruf:Aerothermodynamik des Eisaufbaus in Triebwerken
Beschreibung:Hintergrund
Das Thema der Vereisung ist ein wichtiger Aspekt bei der Zulassung von Verkehrsflugzeugen. Ein mögliches Vereisungsszenario basiert auf kleinen Eiskristallen in der Zuströmung, die sich insbesondere in warmen Zonen, wie Triebwerksverdichter und Pitotsonden absetzen können. Um diesen Vorgang mit numerischen Simulationen voraussagen zu können, sind einerseits zahlreiche experimentelle Versuche notwendig. Andererseits müssen neue Modelle gefunden werden, die das mechanische und thermodynamische Problem akkumulierender Eiskristalle beschreiben können. Vor diesem Hintergrund hat sich auf europäischer Ebene ein Projektteam, bestehend aus Forschungsinstitutionen sowie Flugzeug- und Triebwerksherstellern gebildet, welches die Entwicklung multidisziplinärer numerischer Verfahren zur Beschreibung der Eiskristallvereisung zum Gegenstand hat. Außerdem ist das Projektteam mit den Forschungsteams aus Nordamerika, NASA und NRC, vernetzt.

Aufgabenbeschreibung
Die TU Braunschweig wird für das Projekt grundlegende Versuche im Braunschweiger Mehrphasen- und Eiswindkanal durchführen. Hierfür ist ein geeigneter Testkörper zu entwerfen und zu bauen. Unter Variation einer Vielzahl von Versuchsrandbedingungen soll der Eisaufwuchs und das Eisabwerfen gemessen und analysiert werden. Ziel ist der Aufbau eines physikalischen Verständnisses sowie die Ableitung geeigneter Modelle. Zusammen mit dem französischen Forschungszentrum ONERA sollen die gefundenen Modelle in ein numerisches Verfahren implementiert und anschließend getestet werden. Mittelfristiges Ziel nach Projektende ist es, die entwickelten numerischen Tools für die Vorauslegung von Triebwerken zu nutzen.
Arbeitgeber:TU Braunschweig
Stadt:Braunschweig
Land:Germany
Arbeitszeit:Ganztags
Art der Anstellung:Befristete Anstellung
Details:Datei herunterladen

zurück