Workshop: Ökoeffiziente Materialien und Prozesstechnologien

Der Fachausschuss Q1 Werkstoffe - Verfahren - Bauweisen der DGLR veranstaltet einen eintägigen Workshop zum Thema

"Ökoeffiziente Materialien und Prozesstechnologien
für die Luft- und Raumfahrt von morgen"

12.11.2019 - 09:00 – 16:00 Uhr
Institut für Verbundwerkstoffe GmbH
Raum 110
Erwin-Schrödinger-Strasse 58
67663 Kaiserslautern

Der Fachbereich Q1 "Werkstoffe - Verfahren - Bauweisen" der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt - Lilienthal - Oberth e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, den vorwettbewerblichen Austausch und die Diskussionen seiner Mitglieder über die Potentiale neuer Technologien weiter zu verbessern.
Um dieses Ziel erreichen zu können, und um einen Beitrag dazu zu leisten, dass unsere Mitglieder eigene Entwicklungsarbeiten zukünftig noch besser fokussieren und ihre Zusammenarbeit mit Partnern optimieren können, möchten wir Sie zu einem gemeinsamen Workshop einladen.

In diesem Workshop möchten wir Ihnen die Gelegenheit bieten, die aus Ihrer Sicht bedeutenden technologischen Notwendigkeiten für zukünftige Innovationen ("innovation driving technologies", "customer needs", "differentiating technologies") innerhalb einer hochkarätigen Arbeitsgruppe aus Vertretern der Industrie und Wissenschaft vorzustellen und zu diskutieren, um gemeinsam diejenigen Schwerpunkte zu identifizieren, die für unsere Arbeiten in den kommenden Jahren Orientierung bieten sollen.

Mit den Ergebnissen des Workshops soll für alle Teilnehmer ein "White Paper" verfasst werden, in dem die bedeutendsten Schwerpunkte und nötige Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zusammengefasst werden.

Dieses "White Paper" werden wir nutzen, um unsere Arbeit in der DGLR für Sie zu verbessern und die Organisation der kommenden DLRK (Deutscher Luft- und Raumfahrtkongress) zu optimieren. Die Kongress-Beiträge können dann an den relevanten Schwerpunkten ausgerichtet und die Sitzungen entsprechend strukturiert werden.

Die Teilnahme am Workshop ist für alle DGLR Mitglieder offen, aber aus organisatorischen Gründen möchten wir die Teilnehmeranzahl auf ein Maximum von 30 beschränken (10 Großindustrie, 10 KMU, 10 Wissenschaft, nur ein Teilnehmer pro Firma bzw. Institut). Die Anmeldungen werden wir je nach genannter Kategorie in der Reihenfolge ihres Eingangs aufnehmen und bestätigen.

Eine Teilnahme ohne bestätigte Anmeldung wird nicht möglich sein.

Die organisatorischen Details des Workshops bitten wir dem Progammablauf zum Download (PDF-Dokument, 66 KB) zu entnehmen.

Der Zeitraum für die Online-Registrierung ist abgelaufen

Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.