Meldungen

Luft- und Raumfahrt und DGLR-Mitteilungen

Alle 2 Monate erscheint die DGLR-Mitgliederzeitschrift "Luft- und Raumfahrt".

Die Ausgaben der Luft- und Raumfahrt ab 2/2016 sowie die DGLR-Mitteilungen bis 01/2016 sind im Mitgliederbereich abrufbar.

DGLR-Newsletter - InfoRADAR abonnieren

 

Sie sind bereits beim DGLR-Newsletter registriert und möchten Ihr Abonnement kündigen? Klicken Sie hier!

Aktuelle Meldungen

14.03.2019

Nach erneutem Unglück: Flugverbote für Boeing 737 MAX

Es war bereits der zweite verheerende Unfall einer Boeing-Maschine des Typs 737 MAX innerhalb von nur fünf Monaten. Am 10. März 2019 stürzte eine Maschine von Ethiopian Airlines kurz nach dem Start in Addis Abeba etwa 60 Kilometer südöstlich der äthiopischen Hauptstadt ab. Zahlreiche Länder, darunte[mehr]

Rubrik: Wirtschaft/Technik

13.03.2019

Lufthansa bestellt weitere 20 A350-900 Großraumflugzeuge

Lufthansa Group, der größte Airbus-Betreiber, hat nach Entscheidung des Aufsichtsrats einen Auftrag über weitere 20 A350-900-Großraumflugzeuge unterzeichnet. Die Gesamtzahl der von der Lufthansa Group bestellten A350 XWB steigt damit auf 45. Zwölf Flugzeuge hat das Unternehmen bereits weltweit im Ei[mehr]

Rubrik: Wirtschaft/Technik

11.03.2019

REXUS 25: Vom Nordpolarkreis in die Schwerelosigkeit

Rund ein Jahr lang hatten die Studierendenteams aus Bremen, München und Jena auf diesen Moment hingearbeitet: Am 11. März 2019 ist um 10:20 Uhr Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) die Forschungsrakete REXUS 25 erfolgreich vom Raumfahrtzentrum Esrange bei Kiruna in Nordschweden gestartet. An Bord befanden [mehr]

Rubrik: Wirtschaft/Technik

07.03.2019

Mehrere Flughäfen aus der Ferne im Blick: DLR testet neuartiges Multiple Remote Tower Konzept

Seit der Erfindung des Remote Tower-Konzepts durch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) im Jahr 2002 hat das Konzept viele Entwicklungsschritte gemacht und wird mittlerweile bei ersten kleinen Flughäfen in Schweden und Deutschland für die Überwachung aus der Ferne eingesetzt. Jetzt hab[mehr]

Rubrik: Wirtschaft/Technik

05.03.2019

Mission InSight: Pause für den Marsmaulwurf

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat im Rahmen der NASA-Mission InSight eine Rammsonde entwickelt, um drei bis fünf Meter unter die Oberfläche des Mars zu graben und dort die Wärme aus dem Inneren des Roten Planeten zu messen. Nachdem der Marsmaulwurf am Donnerstag, den 28. Februar[mehr]

Rubrik: Wirtschaft/Technik

04.03.2019

Gestalten Sie das wissenschaftliche Raumfahrtprogramm der ESA mit!

Wie ist unsere Milchstraße entstanden? Wie entwickeln sich Schwarze Löcher? Was war der Ursprung unseres Sonnensystems? Gibt es noch andere Welten, in denen Leben möglich ist? Die wissenschaftlichen Missionen der ESA sollen dabei helfen, diese und andere Fragen zu beantworten. Aber was denken Sie? W[mehr]

Rubrik: Politik/Gesellschaft

28.02.2019

Airbus eröffnet Flight Academy und erweitert Trainingsprogramm auf Pilotenkadetten

Um die hohe Marktnachfrage nach der Ausbildung neuer Piloten in Europa zu decken – 94.000 neue Piloten in den nächsten 20 Jahren* – wird Airbus eine eigene Flugakademie eröffnen und die ‘Ab-Initio’-Pilotenausbildung in sein Trainingsportfolio aufnehmen. [mehr]

Rubrik: Politik/Gesellschaft

27.02.2019

Erster von 21 Starts für OneWeb-Konstellation erfolgreich

Flug VS21 – der zweite von Arianespace im laufenden Jahr – startete am 27. Februar um 18.37 Uhr Ortszeit Kourou vom europäischen Raumfahrtbahnhof Guiana Space Center (CSG) in Französisch-Guayana, Südamerika. Es war der erste von 21 durch OneWeb 2015 beauftragte Starts zur Umsetzung der ambitiösen Pl[mehr]

Rubrik: Wirtschaft/Technik

26.02.2019

Neuer Prüfstand für Ariane-6-Oberstufe am DLR Lampoldshausen

Die zukünftige europäische Trägerrakete Ariane 6 soll im Jahr 2020 zum ersten Mal ins All starten. Damit sie alle Nutzlasten sicher auf ihre Umlaufbahnen bringen kann, müssen zuvor die Triebwerke für den neuen Träger ausführlich getestet werden. Für den Test der Oberstufe der neuen Trägerrakete ist [mehr]

Rubrik: Wirtschaft/Technik

22.02.2019

Satellitenbau in neuen Dimensionen

Der Airbus-Standort Friedrichshafen nimmt Europas modernstes Satelliten-Integrations- und Raumfahrt-Technikzentrum, das so-genannte Integrated Technology Centre (ITC), offiziell in Betrieb und verdreifacht damit seine Reinraumflächen zum Bau von Satelliten, Sonden, Raumfahrt-Instrumenten und -exper[mehr]

Rubrik: Wirtschaft/Technik

21.02.2019

ArianeGroup und CNES starten die Accelerator-Plattform ArianeWorks

ArianeWorks führt Teams an einem Ort zusammen, vernetzt sie mit dem europäischen Raumfahrt-Ökosystem und beschleunigt so die Innovation für die Entwicklung künftiger europäischer Trägerraketen. [mehr]

Rubrik: Wirtschaft/Technik

21.02.2019

Gewässernetze aus der Frühzeit des Mars

Die neuesten Bilder der vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betriebenen hochauflösenden Stereokamera HRSC an Bord der ESA-Mission Mars Express zeigen ein System ausgetrockneter, stark verästelter Flusstäler östlich des über 450 Kilometer großen Einschlagskraters Huygens. Solche Talne[mehr]

Rubrik: Wirtschaft/Technik

20.02.2019

Tanks für Orion Flugmodell Nr. 2 ausgeliefert

Noch wird das erste Europäische Service Modul für das Raumschiff Orion bei der NASA am Kennedy Space Centre intensiv getestet, aber die Arbeiten am zweiten Flugmodell laufen auf Hochtouren. ArianeGroup in Bremen hat nun bereits die ersten zwei von insgesamt vier Tanks für das zweite Orion Flugmodell[mehr]

Rubrik: Wirtschaft/Technik

19.02.2019

Erstes im 3D-Druck hergestelltes europäisches Raketentriebwerk erfolgreich getestet

Am 18. Februar 2018 erreichte die Europäische Weltraumorganisation ESA einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zu neuen wirtschaftlicheren Raketen: Am Prüfstand P8 in Lampoldshausen absolvierte das BERTA-Triebwerk erfolgreich seine ersten Testlauf. BERTA (Biergoler Raumtransportantrieb) weist eine B[mehr]

Rubrik: Wirtschaft/Technik

14.02.2019

A380: Airbus stellt Produktion des größten Passagierjets der Welt ein

Einer Überprüfung ihres Flugbetriebs folgend, und jüngste Entwicklungen in Flugzeug- und Triebwerkstechnologien berücksichtigend, wird Emirates ihre A380-Bestellungen von 162 auf 123 Maschinen reduzieren, wobei über die nächsten zwei Jahre noch 14 verbleibende A380 in Empfang genommen werden. Als Ko[mehr]

Rubrik: Wirtschaft/Technik