Agile Software-Entwicklung in der Luft- und Raumfahrt

Der Fachausschuss Q3.4 Softwareengineering der DGLR veranstalten am 10. Oktober 2018 einen eintägigen Workshop zum Thema

"Agile Softwareentwicklung in der Luft- und Raumfahrt".

Ort: Institut für Luft- und Raumfahrt, TU München, Garching bei München

Call for Paper

(Call for Paper im PDF Format)

Mitte der 1990er Jahre erarbeiteten Kurt Beck, Ward Cunningham und Ron Jeffries bei Chrysler die Methoden des Extreme Programming und der agile Softwareentwicklung, um ein IT-System zu entwickeln (diese Entwicklung wurde 2000 eingestellt). 2001 wurde aufgrund der Erfahrungen aus den 90ern das „Agile Manifest“ unterzeichnet, das das Fundament der Agilen Entwicklung kurz und prägnant zusammenfasst.

Seit mehreren Jahren gibt es Versuche, das agile Vorgehensmodell auf sicherheitskritische eingebettete Realzeitsysteme zu übertragen. Jedoch widersprechen die Prinzipien und Praktiken des Agilen Manifests in einigen Punkten den Forderungen der Entwicklungsrichtlinien für sicherheitskritische Software. Diese Entwicklungsrichtlinien fordern zum Beispiel die Befolgung von Plänen, während das Agile Manifest Änderungen in späten Entwicklungsphasen den Vorrang gibt. In der Raumfahrt wiederum ist es schwierig das Prinzip der Auslieferung von Teillösungen umzusetzen.

Um also das agile Vorgehensmodell in der Luft- und Raumfahrt einsetzen zu können, sind Anpassungen und Ergänzungen sowohl beim Vorgehensmodell als auch bei den technischen und vertragsrechtlichen Regelungen notwendig. Der geplante Workshop soll beleuchten, unter welchen Voraussetzungen agile Vorgehensweisen in der Luft- und Raumfahrt eingesetzt und welche Vorteile daraus gezogen werden können.

Für den Workshop suchen wir Vorträge und Erfahrungsberichte aus der industriellen Praxis oder der industrienahen Forschung. Aufgrund der branchenübergreifenden Bedeutung des Themas sind auch Vorträge aus Fachrichtungen außerhalb der Luft- und Raumfahrt willkommen. 

Jeder Vortrag sollte ca. 30 Minuten dauern, anschließend sind 15 Minuten Diskussion vorgesehen. Zwecks Vorbereitung des Workshops wird um die Zusendung einer Kurzfassung des Vortrags bis spätestens zum 27. Juli 2018 gebeten. Der Workshop findet am 10. Oktober 2018 an der Technischen Universität München in Garching statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Für weitere Informationen und zur Vortragsanmeldung steht Ihnen die Leitung des Fachausschusses Q3.4 zur Verfügung.

Termine

Vortragsanmeldung: 27. Juli 2018

Programm und Benachrichtigung der Vortragenden: 17. August 2018

Anmeldung: 5. Oktober 2018

Workshop: 10. Oktober 2018

Allgemeine Informationen

Termin:

10. Oktober 2018

Ort:

TU München
Boltzmannstr. 15
85748 Garching
Institut für Luft- und Raumfahrt
Raum MW0250 (Maschinenwesen, Erdgeschoss)

Anfahrt:

Beschreibung

Lageplan

Teilnahmegebühr:

entfällt

Übernachtung:

Zimmerreservierungen können über das Fremdenverkehrsamt München vorgenommen werden (Tel. 089-2330-300).

Anmeldung:

Bis 5. Oktober 2017