Thema der Woche

(mit freundlicher Unterstützung des Aviatic Verlages)
13.05.2005   News   

EUROFIGHTER: SINGAPUR SPRINGT AB

Singapur hat den Eurofighter Typhoon aus dem Wettbewerb für die Beschaffung eines neuen Jagdflugzeugs eliminiert. Damit bleiben nur noch die Boeing F-15T und die Dassault Rafale im Rennen, das im Sommer entschieden werden soll. Weitere Bewerber wie die Lockheed Martin F-16 und Suchoi Su-30/35 waren bereits 2004 aus der Konkurrenz gefallen. Singapur will zunächst bis zu 20 Jagdflugzeuge beschaffen, möglicherweise auch mehr, falls sich das Programm der Lockheed Martin F-35 weiter verzögert, an der Singapur ebenfalls interessiert ist.

Als Grund für die Konzentration auf nur noch zwei Kandidaten wurde genannt, dass der Eurofighter Typhoon nicht bereits ab 2008 lieferbar ist. Dies ist die Folge davon, dass sich die Eurofighter-Partnerländer nach monatelanger Verzögerung erst im Dezember 2004 auf einen Vertrag für die Tranche 2 einigen konnten, vor allem wegen der unklaren Haltung Deutschlands. Die Mehrzweck-Version des Eurofighter Typhoon der Tranche 2 mit seiner zusätzlichen Luft-Boden-Rolle hätte die Forderungen Singapurs erfüllt. Zudem fürchtet Singapur , dass auch künftig die Liefertermine durch politische Entscheidungen gefährdet gewesen wären. Die Zuständigkeit für die Exportkampagne des Eurofighter Typhoon in Singapur lag beim Industriepartner BAE Systems. Es gibt Stimmen, die BAE Systems, aber auch der britischen Regierung mangelndes Engagement bei den Verkaufsbemühungen vorwerfen.

Einziger Exportkunde für den Eurofighter Typhoon ist Österreich mit 18 Bestellungen. Griechenland hatte beabsichtigt, 60 Eurofighter zu bestellen, musste die Beschaffung wegen der hohen Kosten für die Olympischen Sommerspiele auf unbestimmte Zeit verschieben. Auch Norwegen hat sich trotz
aussichtsreicher Bewerbung des Eurofighter bisher nicht entschieden. Weitere potenzielle Exportkunden sind Japan, eventuell auch Indien.

Auszug aus:

FLUGPOST
Informationsdienst Luftfahrt

Zu beziehen über:

Aviatic Verlag GmbH
Redaktion: Peter Pletschacher, Kolpingring 16, D-82041 Oberhaching
Telefon: 089 / 613 890-0, Telefax 089 / 613 890-10
ISSN 0938 - 3883 Erscheinungsweise: wöchentlich
Internet: http://www.aviatic.de - eMail: aviatic@t -online.de

 




News