Pressemitteilungen - Artikel

27.06.2017 - Rubrik: Politik/Gesellschaft, DGLR-Presseservice

DGLR begrüßt und unterstützt die Weiterentwicklung der SRIA

Im Rahmen der Paris Air Show 2017 hat das Advisory Council for Aviation Research and Innovation in Europe (ACARE) am 21. Juni 2017 die aktualisierte Strategic Research and Innovation Agenda (SRIA) bekannt gegeben. Diese soll den Weg der öffentlichen, industriellen und privaten Forschung zur Erreichung der "Flightpath 2050"-Ziele aufzeigen.

Quelle: Uwe Möller

SRIA ist eine strategische Roadmap für Luftfahrtforschung, Entwicklung und Innovation, um einen umweltfreundlichen, sicheren, effizienten und leisen Luftverkehr zu ermöglichen. Die Roadmap soll als Leitfaden für künftige Maßnahmen in öffentlichen und privaten Förderprogrammen dienen. Damit wird sichergestellt, dass die Forschung den gesellschaftlichen Bedürfnissen und Marktbedürfnissen gerecht und gleichzeitig die industrielle Führung Europas in diesem Sektor aufrechterhalten aber auch erweitert wird. Die Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR) begrüßt die Weiterentwicklung der SRIA hinsichtlich der aktuellen und zukünftigen Themen und Rahmenbedingungen in der Luftfahrtforschung.

„Die Förderung der Luftfahrtforschung in Europa ist ein großes Anliegen der DGLR. Seit ihrer Gründung vor 105 Jahren unterstützt und begleitet die Gesellschaft die Entwicklungen in der Luftfahrt. Die SRIA richtet sich nach den aktuellen Anforderungen unserer Zeit: Umweltverträglichkeit, Digitalisierung, Effizienz –  um nur einige zu nennen. Aus diesem Grund unterstützen wir die Weiterentwicklung der SRIA und besonders die Integration dieser wichtigen und zukunftweisenden Themen der Luftfahrt in eine gemeinsame Roadmap aller Stakeholder“, sagte Prof. Rolf Henke, Präsident der DGLR.

In seiner Funktion als Vorsitzender von ACARE fügte er hinzu: „Die Luftfahrt gibt das Tempo einer globalen Gemeinschaft vor, in der die Notwendigkeit eines schnellen und sicheren Transports in Verbindung mit anspruchsvollen Umweltanforderungen, den europäischen Luftverkehrssektor in vielen Bereichen zu einer weltweit führenden Technologiebranche avanciert hat. Die aktualisierte SRIA bietet den Fahrplan für die beste Systemleistung mit minimalem negativem Effekt. Allerdings erfordert die Erreichung dieser ehrgeizigen Ziele eine langfristige Verpflichtung aller Beteiligten zur Ermöglichung der notwendigen umfangreichen Forschung.“

Europa ist heute weltweit führend in vielen Bereichen der Luftfahrt. Die SRIA ist ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung und Erweiterung dieser Kernkompetenz in der Zukunft. Gleichzeitig bietet sie Orientierungshilfen für die Forschung, Entwicklung und Innovation, die erforderlich sind, um die ehrgeizigen Ziele von „Flightpath 2050“ zu erreichen.

Eine Reihe von externen Faktoren und Randbedingungen im Luftverkehr innerhalb Europas haben sich seit der ersten Auflage der SRIA im Jahre 2012 geändert. Die Aktionsbereiche der neuen Roadmap wurden an diese Entwicklungen und Herausforderungen anpasst. Dies betraf zum Beispiel die Bereiche Digitalisierung und Big Data, neue Produktionsmethoden wie den 3D-Druck, neue Transportkonzepte einschließlich ferngesteuerter Flugzeugsysteme (RPAS), gewachsene Herausforderungen für die Wettbewerbsfähigkeit in der EU, cyberkriminelle Bedrohungen sowie neue Methoden zur Bewertung von Emissionen.

Die Weiterentwicklung und Veröffentlichung von SRIA  stieß international auf großes Interesse und wurde von hochrangigen Vertretern aus Politik, Industrie, Forschung, Universitäten und Medien begrüßt.

Über ACARE

ACARE ist ein gemeinsames, europäisches Forum für Akteure der Luftfahrt, das seit 2000 die Forschungsagenda für die Bereitstellung von signifikanten Verbesserungen in der sicheren, nachhaltigen, zuverlässigen, erschwinglichen und passagierfreundlichen Luftfahrt setzt. Seit 2000 sind erhebliche Fortschritte zu verzeichnen: neue Flugzeugkonstruktionen sind zum Beispiel leiser und verbrennen weniger Kraftstoff pro Passagierkilometer, was zu niedrigeren Emissionen führt. Die europäische Kommission hat anspruchsvolle Ziele für künftige Jahrzehnte in dem Dokument „Flightpath 2050“ verabschiedet, das im März 2011 veröffentlicht wurde. Die von ACARE entwickelte Strategic Research and Innovation Agenda (SRIA) bietet einen Weg zur Erreichung dieser Vision.

Über die DGLR

Die Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt – Lilienthal-Oberth e.V. (DGLR) ist die älteste Institution in der Bundesrepublik Deutschland, die allen, die sich privat oder beruflich mit Luft- und Raumfahrt beschäftigen, ein gemeinsames Forum bietet. Hier vernetzt sich das Wissen der Luft- und Raumfahrt, aktuelle Projekte und Entwicklungen werden vorgestellt und gute Ideen gefördert und honoriert.