DGLR-News Meldung

27.03.2018 - Rubrik: Wirtschaft/Technik

EasyJet schließt mit Airbus Vereinbarung über Skywise Predictive Maintenance für gesamte Flotte

EasyJet hat mit Airbus einen Fünfjahresvertrag über Predictive Maintenance Services für ihre gesamte Flotte von annähernd 300 Flugzeugen geschlossen. Die Technologie beruht auf der Airbus-Datenplattform Skywise, die easyJet-Ingenieuren ein frühzeitiges Eingreifen und den Teileaustausch noch vor dem Bauteilversagen ermöglicht und so dazu beiträgt, Flugverspätungen und -ausfälle zu vermeiden.

Johan Lundgren, CEO von easyJet, sagte: „easyJet gibt in der Branche die Richtung bei der Nutzung von Daten und künstlicher Intelligenz vor, um unseren Flugbetrieb effizienter zu machen und auch in anderen Bereichen der Airline Kosten zu senken,
die Kundenzufriedenheit zu verbessern und den Umsatz zu steigern. Mit unseren Investitionen in die Skywise-Plattform können wir Tausenden von Passagieren spürbare Vorteile bringen. Die Plattform schöpft das Potenzial leistungsstarker Big-Data-Analysefunktionen aus, um Flugverspätungen zu reduzieren. Skywise wird die Wartung und den Betrieb unserer Flugzeuge grundlegend verändern – mit dem langfristigen Ziel, Verspätungen wegen technischer Fehler ganz zu vermeiden.“

Tom Enders, Airbus Chief Executive Officer, erklärte: „Unsere Skywise-Tests mit easyJet sind in den letzten drei Jahren sehr erfolgreich verlaufen und haben gezeigt, dass die vorrausschauende Wartung für die operative Leistung enorme Vorteile bringt. Wir freuen uns sehr, diese wegweisende Technologie auf die gesamte A320-Flotte von easyJet auszuweiten und unsere Zusammenarbeit dadurch weiter zu festigen.“

Die neue Technologie baut auf den umfassenden Tests der Skywise-Plattform auf und bietet easyJet die Möglichkeit zum vorsorglichen Austausch von Komponenten, so dass mehr Flüge planmäßig durchgeführt werden können. Durch den Einbau des neuen
Airbus-Bordmoduls FOMAX (Flight Operations and Maintenance Exchanger), das 60-mal mehr Daten als vorhandene Systeme aufzeichnet, kann Skywise jetzt Daten von anderen Komponenten in easyJet-Flugzeugen analysieren. Die easyJet-Flotte wird im Sommer 2019 mit den neuen Bordmodulen ausgerüstet.

Airbus hat die Luftfahrt-Datenplattform Skywise auf der Paris Air Show 2017 gemeinsam mit Palantir Technologies eingeführt, einem Pionier im Bereich Big-Data-Integration und hoch entwickelter Analysen. Aufbauend auf der Ankündigung im Februar 2018 über die Einbindung von rund 1000 Flugzeugen soll Skywise zur Referenzplattform für alle wichtigen Luftfahrtakteure werden, die damit ihre operative Leistung optimieren, bessere Geschäftsergebnisse erzielen und ihre digitale Transformation unterstützen können.

Quelle: http://www.airbus.com/newsroom/press-releases/de/2018/03/easyjet-signs-skywise-predictive-maintenance-agreement-with-airb.html