DGLR-News Meldung

17.11.2017 - Rubrik: Wirtschaft/Technik

Boeing vergibt Fünfjahresvertrag an deutschen Mittelständler Aircraft Philipp Group

Berlin/Übersee, 17. November 2017 – Boeing und die Aircraft Philipp Group GmbH haben heute in Anwesenheit des Leiters der Bayerischen Staatskanzlei und Staatsminister für Bundesangelegenheiten und Sonderaufgaben Dr. Marcel Huber einen Fünfjahresvertrag über die Fertigung von Bauteilen für die weltweite Flotte des H-47 Chinook Schwerlasthubschraubers in den Werken der Aircraft Philipp Standorte in Bayern und Baden-Württemberg unterzeichnet. Dies ist der erste direkte Vertrag der Aircraft Philipp Group mit Boeing. Aircraft Philipp wird damit Teil des etablierten Boeing Zuliefernetzwerks von mehr als 35 Unternehmen in Bayern und Baden-Württemberg sowie fast 100 Unternehmen in Deutschland.

Bild: Boeing

"Aircraft Philipp zeichnet sich als Zulieferpartner durch Wettbewerbsfähigkeit und Qualität aus. Wir heißen Aircraft Philipp in unserer globalen Lieferkette willkommen", sagte Michael Hostetter, Director Vertical Lift Programme in Deutschland, Boeing Defense, Space & Security. "Unsere Zusammenarbeit mit Aircraft Philipp ist bezeichnend für die besondere Expertise und Leistungsfähigkeit der deutschen Industrie, die langfristige und nachhaltige Partnerschaften mit Boeing ermöglichen."

Um das Zuliefernetzwerk in Deutschland weiter auszubauen, führte Boeing im Mai 2017 einen Workshop durch, der deutsche Unternehmen mit der Lieferantenauswahl und dem Bieterverfahren von Boeing vertraut macht. An dem Workshop nahmen 23 Unternehmen teil, darunter Aircraft Philipp.

"Ich bin sehr stolz darauf, den ersten Vertrag mit Boeing zu unterschreiben, einen weiteren Meilenstein in unserer Firmengeschichte zu beginnen und im Sinne unseres Leitsatzes 'Jeder Flug – ein Teil von uns' fortzufahren – jetzt auch für den herausragenden Transporthubschrauber Chinook H-47!", sagte Rolf Philipp, Eigentümer und CEO der Aircraft Philipp Group.

"Boeing hat sein Zuliefernetzwerk und sein Engagement in Deutschland in den vergangenen Jahren kontinuierlich ausgebaut", sagte Dr. Michael Haidinger, President Boeing Deutschland. "Heute fliegen alle unsere Verkehrsflugzeugprogramme und viele unserer Verteidigungs- und Raumfahrtprogramme mit Technologie oder Bauteilen ‘Made in Germany‘. Und mit der kürzlichen Eröffnung des erweiterten Standorts unseres Forschungsbüros in München investieren wir gemeinsam mit Partnern in Bayern und ganz Deutschland in die Entwicklung innovativer und effizienter Materialien und Produktionstechnologien."

Boeing möchte im Rahmen des Wettbewerbs Schwerer Transporthubschrauber (STH) weitere Partnerschaften mit der deutschen Industrie entwickeln und dabei nicht nur Möglichkeiten im Rahmen der Produktion des Chinook, sondern auch aus dem gesamten Boeing Unternehmen eröffnen. Die Anforderungen an Chinook Hubschrauber in Deutschland könnten zu zusätzlichen im Land durchzuführenden Aktivitäten und zusätzlichen Arbeitspaketen durch unser etabliertes, qualifiziertes Zuliefernetzwerk in Deutschland führen.

Boeing hat bisher mehr als 900 H-47 Chinook Hubschrauber ausgeliefert, die in 20 Ländern weltweit betrieben werden. Dazu zählen acht NATO-Staaten: Kanada, Griechenland, Italien, die Niederlande, Spanien, die Türkei, das Vereinigte Königreich sowie die USA. Dies ermöglicht mehr Interoperabilität zwischen den Mitgliedsstaaten der NATO während gemeinsamer Trainings- und Entsendungseinsätze weltweit.

Quelle: http://boeing.mediaroom.com/2017-11-17-Boeing-Awards-Five-Year-Contract-to-Aircraft-Philipp-Group-of-Germany