DGLR-News Meldung

14.06.2017 - Rubrik: Wirtschaft/Technik

Airbus feiert zehn Jahre Präzision und Zuverlässigkeit des Satelliten TerraSAR-X

Friedrichshafen, 14. Juni 2017 – Konzipiert war er für fünf Jahre Einsatz im Weltall, der Radarsatellit TerraSAR-X (SAR –Synthetic Aperture Radar) liefert aber seit nunmehr zehn Jahren zuverlässig Radarbilder mit hoher Auflösung und großflächiger Abdeckung; unabhängig von Wetter- und Lichtbedingungen. TerraSAR-X wurde von Airbus in Friedrichshafen für das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickelt und gebaut. Der Satellit umkreist die Erde in 514 Kilometern Höhe und liefert Radarbilder für ein breites Spektrum wissenschaftlicher und kommerzieller Nutzer.

Quelle: DLR e.V. 2016, Distribution Airbus DS Geo GmbH

„TerraSAR-X hat nicht nur seine geplante Lebensdauer verdoppelt: Mit 55.459 Erdumrundungen, 2,4 Milliarden Reisekilometern und mit 99,9 Prozent Verfügbarkeit hat TerraSAR-X eine außerordentliche 'Performance' an den Tag gelegt“, sagt Eckard Settelmeyer, Leiter Erdbeobachtung, Navigation und Wissenschaft bei Airbus in Deutschland. „Der Gesundheitszustand von TerraSAR-X ist so gut, dass er nach heutiger Einschätzung noch mehrere Jahre im All betrieben werden kann, bis ein Nachfolgesystem verfügbar ist.“

„TerraSAR-X verfügt über eine einmalige geometrische Genauigkeit“, sagte François Lombard, Leiter des Business-Clusters Intelligence bei Airbus. „Mit sechs Bildgebungsmodi bietet er flexible Abdeckung und Auflösungen von 0,25 Metern bis 40 Metern und erfüllt die Anforderungen unterschiedlichster Anwender, wie zum Beispiel von Engineering-Unternehmen zur Gewährleistung des sicheren Betriebs großer Bauprojekte, von Öl- und Gasgesellschaften zur Überwachung der Produktion, oder von Nachrichtendiensten und Sicherheitsbehörden zur gezielten Beobachtung und detaillierten Erfassung von Veränderungen.“

Seit dem Start des nahezu identischen Zwillingssatelliten TanDEM-X im Jahr 2010 fliegen beide Satelliten nur wenige hundert Meter voneinander entfernt in einer Formation. So erfassten sie die Datenbasis für WorldDEM, das globale Höhenmodell, das die Landmassen der Erde komplett erfasst und den neuen Standard für globale Höhenmodelle setzt.

TerraSAR-X und TanDEM-X bieten eine hohe Erfassungsfrequenz – unabhängig vom Beobachtungsgebiet und von Wetterverhältnissen. Dies ist insbesondere bei Naturkatastrophen oder von Menschen verursachten Katastrophen wichtig, wenn eine schnelle Kartierung zur Unterstützung von Rettungsmaßnahmen erforderlich ist.

Nach dem geplanten Start des Satelliten PAZ des spanischen Betreibers HisdeSAT - Ende dieses Jahres - werden drei Satelliten in einer Konstellation im Orbit sein und nochmals optimierte Wiederholraten, eine höhere Abdeckung und verbesserte Dienste liefern.

Airbus arbeitet derzeit an der nächsten Generation von SAR-Radarsatelliten als Folgemission von TerraSAR-X und TanDEM-X ab 2022.

Quelle: https://airbusdefenceandspace.com/newsroom/news-and-features/