Symposium - 40 Jahre Erstflug MRCA-TORNADO

DGLR-Fachbereich Q3 in Zusammenarbeit mit der Royal Aeronautical Society

Symposium - "40 Jahre Erstflug MRCA-TORNADO"

Mittwoch, 22. Oktober 2014
Universität der Bundeswehr München

Universitätscasino
85577 Neubiberg

In diesem Jahr jährte sich zum vierzigsten Mal der Erstflug des Mehrzweck-Kampflugzeuges TORNADO.  Entwickelt in einem multi-nationalem Rahmen, leistet es seitdem seinen Dienst bei den Luftwaffen Deutschlands, Großbritanniens, Italiens und Saudi-Arabiens. Anlässlich dieses Jubiläums fand am 22.November an der Universität der Bundeswehr ein Vortrags-Symposium statt, welches vom DGLR Fachausschuss Q3 und der Royal Aeronautical Society Munich Branch veranstaltet und durch die Panavia Aircraft GmbH, IDLw e.V., DGLR e.V. sowie der Munich Branch der RAeS e.V. unterstützt wurde.

Nach der Eröffnung der Veranstaltung durch Prof. Dr. Peter Stütz vom Institut für Flugsysteme der UniBwM sowie AIRCDRE Bill Tyack, dem Präsidenten der Royal Aeronautical Society aus London , wurde das Programm durch einer Reihe von Vertretern aus Industrie, Militär und Forschung bestritten. So legte zu Beginn Dr. Welf-Werner Degel, Managing Director der Panavia Aircraft GmbH, in die Historie des Luftfahrzeuges dar. GenMaj. Helmut Schütz, stellvertretender Kommandeur der Einsatzverbände der Luftwaffe führte zu den operativen Erfahrungen auf Seiten der Luftwaffe aus und Prof. Dr. Axel Schulte berichtete zu seinen Arbeiten im Bereich der Tiefflugsimulation. Beiträge von Seiten der Industrie zur möglichen Kampfwertsteigerung und Lebensdauerverlängerung, welche die Nutzung des Waffensystems in den nächsten Jahrzehnten sicherstellen sollen, beschlossen die Vortragsreihe. Als weiterer Gastredner und in Vertretung des Vorstandes des Interessenverbands der Deutschen Luftwaffe (IDLw e.V.) kommentierte der Bundestagsabgeordnete Herr Florian Hahn unter anderem die derzeitigen politischen Randbedingungen für die militärische Luftfahrt in Deutschland.

Mehr als 200 Interessierte folgten der Einladung zum Symposium, viele von ihnen Beteiligte bei der Entwicklung, Fertigung und Nutzung des TORNADOS. Die Veranstaltung bot Raum zum fachlichen Diskurs aber auch zum persönlichen Wiedersehen, Letzteres insbesondere während des Beer Calls im Kasino der Universität nach Abschluss der Vorträge. Die Organisatoren, Prof. Dr. Peter Stütz von Seiten der DGLR und Gerhard Henselmann, von Seiten der Royal Aeronautical Society, bedankten sich dabei nochmals bei allen Vortragenden, Besuchern, Sponsoren und Helfern, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. 

Vorträge zum Download

Die Vortragsfolien liegen im PDF-Format vor.

Begrüßung  
Prof. Dr. Peter Stütz, UniBwM, DGLR Q3  AIRCDRE Bill Tyack, RAeS

Grußwort des Präsidenten der Royal Aeronautical Society
Air Commodore Bill Tyack

Einführung - Ein Rückblick in 80er und 90er_Jahre

G. Henselmann, RAeS

Historie und Gegenwart MRCA-TORNADO  
Dr. W. Degel, Panavia GmbH

Das RB199, technologischer Spitzenreiter seiner Zeit  
Dr. W. Gärtner, MTU

TORNADO: Vielseitigkeit in der Praxis  

GenMaj H. Schütz, Kdo. Einsatzverbände Luftwaffe

Erprobung und Integration des Flugkörpers Taurus am Waffensystem TORNADO   
OTL M. Pusch, WTD 61

TORNADO-Tiefflugtraining im Simulator     
Prof. Dr. A. Schulte, UniBwM

TORNADO in den "besten" Jahren  - Potenzielle Zukunftsthemen  
D. Berndt, Airbus Defence and Space

Rapid Prototyping - MMI Entwicklung für das TORNADO Cockpit  
A. Carson, ESG

Operationelle Lebensverlängerungsmassnahmen   
Dr. M. Fassio, ehem. Panavia GmbH