Aktuelle Preisträger

Am 21. November 2019 hat die Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR) das Team H160 Blue Edge/ERATO mit der Ehrennadel der deutschen Luftfahrt ausgezeichnet. Das Team aus Wissenschaftlern des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), der entsprechenden französischen Forschungseinrichtung ONERA (Office national d'études et de recherches aérospatiales) und von Airbus Helicopters entwickelte in den Projekten ERATO und Blue Edge ein neuartiges Hubschrauber-Rotorblatt, das bei gleicher aerodynamischer Leistung deutlich weniger Lärm verursacht. Das innovative Rotorblatt ist beim H160 von Airbus Helicopters bereits serienmäßig im Einsatz. Die DGLR verleiht die Ehrennadel der deutschen Luftfahrt für hervorragende Verdienste eines Teams um die Entwicklung der Luftfahrt. weiterlesen

Er widmete sein berufliches Leben der Raumfahrt und initiierte die erste Landung auf einem Kometen: Am 5. November 2019 erhielt Prof. Dr. Berndt Feuerbacher die Ehrenmitgliedschaft der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR).
Die Auszeichnung „für besondere Verdienste um die Luft- und Raumfahrt, insbesondere auch um die Gesellschaft und deren Ziele“ trifft auf Feuerbacher in besonderem Maße zu: Seit 35 Jahren ist er in der DGLR aktiv. weiterlesen

Für seine bahnbrechenden Arbeiten auf dem Gebiet der Laminarforschung wurde Prof. Dr. Karl-Heinz Horstmann am 1. Oktober 2019 von der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR) mit der Otto-Lilienthal-Medaille ausgezeichnet. Jahrzehntelang untersuchte Horstmann die Nutzung laminarer Strömungen für Flugzeuge und trug entscheidend dazu bei, dass diese Technologie heute für den Einsatz in Verkehrsflugzeugen zur Verfügung steht. Mit einem Laminarprofil ist der Flügel so geformt, dass sich die umströmende Luft über eine möglichst lange Strecke gleichförmig und parallel zur Oberfläche bewegt. Dadurch soll der Reibungswiderstand am Flügel halbiert werden und der Treibstoffverbrauch sinken. weiterlesen

Am 1. Oktober 2019 hat die Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR) den Konstrukteur Gerhard Waibel mit der Otto-Lilienthal-Medaille geehrt. Er erhält die Auszeichnung für seine herausragenden Leistungen in der Weiterentwicklung von Segelflugzeugen. Gemeinsam mit seinem Freund Wolf Lemke entwickelte Waibel das erste moderne Segelflugzeug, die D-36. Später trug er großen Anteil daran, dass die deutsche Segelflugindustrie seit den 1960er-Jahren weltweit führend ist. Die DGLR verleiht die Otto-Lilienthal-Medaille für die Erbringung ingenieurorientierter Leistungen hohen Ranges wissenschaftlicher Art auf dem Gebiet der Luftfahrt. weiterlesen

Preise zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses 2020

Nachwuchspreise für herausragende Dissertationen:


DLR-Dissertationspreis

Frau Dr.-Ing. Leonie Malzacher, TU Berlin, für ihre Dissertation zum Thema:
„Experimental investigation of an oscillating compressor cascade in the case of aerodynamic mistuning”

 


Claudius Dornier Jr. Dissertationspreis

Herr Dr.-Ing. Maximilian Winter, TU München, für seine Dissertation zum Thema:
„Nonlinear Aerodynamic Reduced-Order Modeling Using Neuro-Fuzzy Approaches


Airbus Dissertationspreis

Herrn Dr.-Ing. David Alexander Burzynski , TU Braunschweig, für seine Dissertation zum Thema:
„On the Impact of High-Speed Drops on Dry and Wetted Surfaces”

 


Nachwuchspreise für herausragende Studien-, Bachelor-, Master-, oder Diplomarbeiten:


Winfried Bierhals - Stiftungspreis

Herrn Dipl.-Ing. Richard Welker, TU Dresden, für seine Diplomarbeit zum Thema:
„Untersuchungen zur Eignung chromatfreier Primer für strukturelle Aluminiumklebungen in der Luftfahrt“


Walther-Blohm-Preis

Frau Lina Dehmlow, B. Sc., TU Berlin, für Ihre Bachelorarbeit zum Thema:
„Analyse von Steuerflächenkonfigurationen zur Böenlastminderung“


Wolfgang Heilmann-Preis der MTU Aero Engines

Herrn Niklas Bürkle M. Sc., KIT Karlsruhe, für seine Masterarbeit zum Thema:
„Numerische Untersuchung der Spraydispersion eines luftgestützten Kraftstoffzerstäubers in Flugtriebwerken“


IABG Stiftungspreis

Herrn David-Sharif Kohlberger B. Sc., FH Aachen, für seine Bachelorrarbeit zum Thema:
„Thermal Design Study of a Phase Change Stabilized Star Tracker“


Hermann Köhl Preis des Förderkreis Ozeanflieger

Herrn Moritz Heberhold B. Sc., HAW Hamburg, für seine Bachelorarbeit  zum Thema:
„Identifizierung dimensionierender Lastfälle auf Ebene finiter Elemente an einer Nurflügelstruktur im Vergleich zur Schnittlastmethode“


Reinhardt Abraham Lufthansa Stiftungspreis

Herrn Simon Teichmann M. Sc., UniBW München, für seine Masterarbeit zum Thema:
„Genetic Optimization of RANS Turbulence Models for Turbulent Flow Separation“


Willy Messerschmitt-Studienpreis

Herrn Satheesh Kumar Kallipalayam Murugesan M.Sc., TU Hamburg, für seine Masterarbeit zum Thema:
„Automated Scanning Process of a Large Scale CFRP Component“


MT Aerospace Innovationspreis

Frau Stephanie Uffelmann, B.Eng., HS Bremen, für ihre Bachelorarbeit zum Thema:
"Production planning and implementation of an additively manufactured coil made of copper using Fused Deposition Modeling and investigation of electrical conductivity”


Ferdinand-Schmetz Preis der Freunde und Förderer der pro RWTH Aachen

Frau Anke Braun M. Sc., RWTH Aachen, für ihre Masterarbeit zum Thema:
„Trackinganwendungen und Flugbahnvorhersagen unter Verwendung probabilistischer Filteralgorithmen“


Zeppelin-Stiftungspreis der Stadt Friedrichshafen

Frau Maria Höller B. Sc., Universität Stuttgart, für ihre Bachelorarbeit zum Thema:
„Evaluierung neuer Wirbelkriterien für die Analyse dreidimensionaler, wirbelbehafteter Strömungsfelder“